Mit unseren Follow-up-Veranstaltungen bieten wir den Absolventinnen und Absolventen des Lehrgangs Geld&Ethik die Gelegenheit , Ihr Wissen zum Thema aufzufrischen, sich über aktuelle Entwicklungen und Trends auf dem Laufenden zu halten, den Kontakt mit Gleichgesinnten, Branchenkollegen und "Leidensgenossen" aufrecht zu erhalten und neue Kontakte zu finden. Ein Nachmittag und ein Vormittag mit viel Information und Diskussion, dazwischen ein Abend zum Austausch und besserem Kennenlernen - auch so kann "auf dem Laufenden bleiben" funktionieren.

Folgende Themen stehen für das Follow up 2023 auf dem Programm:


Ethisch und nachhaltig investieren? Schon glaubte man ausreichend erklärt zu haben, was man darunter versteht - aber der Teufel steckt im Detail. Ist es etwa nachhaltig, in bereits nachhaltige Unternehmen zu investieren oder ist es nachhaltig, in noch nicht nachhaltige Unternehmen zu investieren, um diese nachhaltiger zu machen? Beides hat ein Für und Wider und wir wollen dem nachgehen.

• Update EU-Aktionsplan: Der EU-Aktionsplan zu Sustainable Finance (Erstauflage: 2018) hat viele Facetten und das Thema der nachhaltigen Geldanlage in vielerlei Hinsicht vorangebracht. Neben der Taxonomie als Kernstück sind Themen wie Offenlegungsverordnung, Beratungspflichten, EU Ecolabel oder Unternehmensberichterstattung einer laufenden Weiterentwicklung unterworfen. Wir schauen uns an, wie der aktuelle Stand ist und welche weiteren Entwicklungen absehbar sind.

• Nachhaltige Geldanlagen haben die Nische verlassen und werden Mainstream. Vielerorts ist schon von einem "new normal" die Rede. Doch wie wirkt sich das auf Produktanbieter und Dienstleister aus? Welche Fragen ergeben sich aus der Sicht der Investierenden? Wie erkennt man Greenwashing und welche Rolle spielen Gütesiegel?

Regulatorische Maßnahmen zu ESG: die Aktivierung von Nachhaltigkeit bedeutet für die Finanzwirtschaft große Veränderungen. Was kommt da auf uns zu? Was wird die Aufsicht das Thema Risikomanagement in Bezug auf Nachhaltigkeit künfitg verlangen? Welche Erfahrungen gibt es bislang mit der Umsetzung?

• Ob in der strategischen Planung, im Risikomanagement, in der Gesamtbankensteuerung oder im Kunden- und Eigengeschäft: Nachhaltigkeit erfordert eine klare Positionierung der Finanzdienstleister. Wie können z.B. Kredite einer Risikobewertung unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten unterzogen werden?

• Wenn man von Ethik und Nachhaltigkeit bei der Geldanlagen spricht, geht es schnell um die Wahl der erfordelrichen Ausschlusskriterien. Aber wie steht es um andere Strategien, um Wirtschaft zu verändern? Wie steht es um Best in Class, Voting oder Engagement? Wir schauen uns an, welche Erfahrungen es damit gibt und welche Trends sich abzeichnen.

"Impact!": Welche Wirkung haben nachhaltige Geldanlagen? Und gibt es einen Unterschied zwischen nachhaltigen Geldanlagen und Impact Investments? Wir schauen uns Beispiele von Produkten und Dienstleistungen an und werfen einen kritischen Blick auf die wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Thema Wirkung/Impact.

Praxisaustausch mit und unter den Teilnehmenden: Wir alle beschäftigen uns mit interessanten und spannenden Dingen rund um die ethisch-nachhaltige Geldanlage. Das Follow-up hat auch den Zweck, einen Raum für Austausch und Diskussion zu bieten.


VOR ALLEM ABER, wollen wir auf Ihre Fragen eingehen und Themen diskutieren, die Sie gerade beschäftigen.Sie können uns hierzu gerne Ihre Wünsche mitteilen.

Der Termin für das nächste Follow-up ist der 10. und 11. November 2023 in Regensburg. Zu diesem Termin sind wieder die bisherigen Teilnehmenden des Lehrganges Geld&Ethik eingeladen. Das Follow-up startet am 10. November um 13:00 und endet am 12. November um 13:00. Für die Übernachtung sind Zimmerkontingente im Veranstaltungshotel (IBIS) reserviert. Die Teilnahme am Follow up-Termin kostet EUR 600,00 (mehrwertsteuerbefreit). In diesem Betrag sind die Lehrgangsunterlagen (Folienset), die Pausenbewirtung und ein Abendessen inkludiert. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 6 Personen.

Zur Anmeldung geht es hier.

Zum Seitenanfang