Mit unseren Follow-up-Veranstaltungen wollen wir insbesondere den Absolventinnen und Absolventen des Lehrgangs Geld&Ethik die Gelegenheit bieten, sich über aktuelle Entwicklungen und Trends auf dem Laufenden zu halten, den Kontakt mit Gleichgesinnten aufrecht zu erhalten und neue Kontakte zu finden. Ein Nachmittag und ein Vormittag mit viel Information und Diskussion, dazwischen ein geselliger Abend zum Austausch und besser Kennenlernen - auch so kann "auf dem Laufenden bleiben" funktionieren.

Das letzte Follow-up fand am 29. und 30.11.2019 in Regensburg statt (Corona-bedingt gabe es 2020 kein Follow-up). Folgende Themen stehen für das Follow up 2021 auf dem Programm:


• Update EU-Aktionsplan: nachdem der erste EU-Aktionsplan zu Sustainable Finance im Jahr 2018 veröffentlicht wurde, gibt es aktuell einen überarbeiteten Text der EU-Komission. Wir schauen uns an, was sich geändert hat, welche Schwerpunkte nun gesetzt werden und welche Auswikrungen das haben kann.

• Auch wollen wir uns mit den ersten Vorschlägen für eine soziale Taxonomie auseinandersetzten. Ende des Jahres 2021 will die EU-Kommission entscheiden, ob es neben der ökologischen auch eine soziale Taxonomie geben soll und wie diese ausschauen wird. Eine Arbeitsgruppe der EU-Kommission hat hierzu Vorschläge erarbeitet, die wir analysieren und diskutieren werden.

• Insbesondere aus der Richtung der Soziologie kommen unter dem Stichwort der „Finanzialisierung der Nachhaltigkeit“ nun auch kritische Töne zu den aktuellen Entwicklungen bei der nachhaltigen Geldanlage. Worum geht es dabei?

• Regulatorische Maßnahmen infolge der europäischen Entwicklung: die Einbeziehung von Nachhaltigkeit in die Welt der Finanzwirtschaft zieht weite Kreise und wird immer konkreter. Was kommt auf uns zu oder wird dann doch nicht so heiß gegessen, wie gekocht wird?

• Aktueller Boom an Nachhaltigkeits-Initiativen: Schein oder Sein? Erfreulicherweise gibt es immer mehr Nachhaltigkeits-Initiativen im Finanzsektor. Aber meinen es auch alle ernst? Wie kann man zum Beispiel die Wirkung solcher Initiativen bewerten oder welches Nachhaltigkeitsverständnis liegt zugrunde?

• "Impact!": Welche Wirkung haben nachhaltige Geldanlagen? Wir schauen uns Beispiele von Produkten und Dienstleistungen an und werfen einen Blick auf die wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Thema Impact.

• Praxisaustausch mit und unter den Teilnehmenden: Wir alle beschäftigen uns mit interessanten und spannenden Dingen rund um die ethisch-nachhaltige Geldanlage. Das Follow-up hat auch den Zweck, einen Raum für Austausch und Diskussion zu bieten.

Der Termin für das nächste Follow-up ist der 12. und 13. November 2021 in Regensburg. Zu diesem Termin sind wieder ALLE bisherigen Teilnehmenden des Lehrganges Geld&Ethik eingeladen. Neben allgemeinen Entwicklungen und Trends zum Thema wird es bei diesem Follow-up vor allem um den (erneuerten) EU-Aktionsplan Sustainable Finance und die daraus abgeleitete Regulatorik (Taxonomie, Offenlegungsverordnung, Unternehmens-Berichtspflichten, EU-Ecolabel ...) gehen. Wir wollen uns auch (neue) Produkte und Dienstleistungen anschauen und darüber diskutieren. Gerne gehen wir nach Möglichkeit auf alle Fragen ein, welche die Teilnehmenden interessieren.

Das Follow-up startet am 12. November um 13:00 und endet am 13. November um 12:30. Für die Übernachtung sind Zimmerkontingente im Veranstaltungshotel (IBIS) reserviert. Die Teilnahme am Follow up-Termin kostet EUR 600,00 (mehrwertsteuerbefreit). In diesem Betrag sind die Lehrgangsunterlagen (Folienset), die Pausenbewirtung und ein Abendessen inkludiert. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 6 Personen. Corona-bedingt kann es zu einer Absage kommen. Bereits bezahlte Teilnahmegebühren werden in diesem Fall rückerstattet.

Zur Anmeldung geht es hier.

Zum Seitenanfang