Mit unseren Follow-up-Veranstaltungen wollen wir insbesondere den Absolventinnen und Absolventen des Lehrgangs Geld&Ethik die Gelegenheit bieten, sich über aktuelle Entwicklungen und Trends auf dem Laufenden zu halten, den Kontakt mit Gleichgesinnten aufrecht zu erhalten und neue Kontakte zu finden. Ein Nachmittag und ein Vormittag mit viel Information und Diskussion, dazwischen ein geselliger Abend zum Austausch und besser Kennenlernen - auch so kann "auf dem Laufenden bleiben" funktionieren.

Das nächste Follow-up fidnet am 29. und 30.11. in Regensburg statt:

• Ort: Regensburg, Katholische Akademie für Berufe im Gesundheits- und Sozialwesen in Bayern e.V., 15 Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt (alternativ mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar).
• Beginn: Freitag, 29. November: Anreise bis 13.00 Uhr; Beginn mit einem gemeinsamen Mittagessen, Start ins Programm um 14:00 Uhr. Gemeinsames Abendprogramm.
• Ende: Samstag, 30. November, mit einem gemeinsamen Mittagessen, Abreise 14.00 Uhr.
• Anreise: bequem mit Deutscher Bahn bzw. ÖBB; zum Beispiel von Wien in 3 Stunden 15 Minuten (Direktverbindung), von Frankfurt/Main in 3 Stunden 5 Minuten (Direktverbindung), von Innsbruck immerhin auch noch unter vier Stunden.
• Zimmer: Es sind ausreichend Einzelzimmer zum Preis von 85 € inkl. MwSt. und inkl. Frühstück reserviert (Selbstzahler).
• Preis: 450 € (Umsatzsteuerbefreiung gemäß § 4 Nr. 21 UStG). Im Preis enthalten sind: Lehrgangsunterlagen, 2 x Mittagsimbiss, 1 x Abendessen.

Folgende spannende Themen stehen auf dem Programm:

• Update EU-Aktionsplan: der erste Entwurf der Taxonomie liegt seit gut einem Monat vor. Wir wollen versuchen, die wesentlichen Aussagen der 414 Seiten zusammenzufassen und stellen kritische Anfragen. Außerdem: was gibt es Neues aus den Arbeitsgruppen, den Technical Expert Groups, zu den Themen EU-Label, Green Bonds und Benchmark?
• Von der fachspezifischen Betrachtung hin zu einem ganzheitlichen Blick: nicht nur innerhalb der Finanzszene wird unser Thema kontrovers diskutiert. Insbesondere aus der Richtung der Soziologie kommen unter dem Stichwort der „Finanzialisierung der Nachhaltigkeit“ nun auch kritische Töne zu den aktuellen Entwicklungen bei der nachhaltigen Geldanlage. Worum geht es dabei?
• Regulatorische Maßnahmen infolge der europäischen Entwicklung: die Einbeziehung von Nachhaltigkeit in die Welt der Finanzwirtschaft zieht weite Kreise und wird immer konkreter. Was kommt auf uns zu oder wird dann doch nicht so heiß gegessen, wie gekocht wird?
• Aktueller Boom an Nachhaltigkeits-Initiativen: Schein oder Sein? Erfreulicherweise gibt es immer mehr Nachhaltigkeits-Initiativen im Finanzsektor. Aber meinen es auch alle ernst? Wie kann man zum Beispiel die Wirkung solcher Initiativen bewerten oder welches Nachhaltigkeitsverständnis liegt zugrunde?
• Praxisaustausch mit und unter den Teilnehmenden: Wir alle beschäftigen uns mit interessanten und spannenden Dingen rund um die ethisch-nachhaltige Geldanlage. Das Follow-up hat auch den Zweck, einen Raum für Austausch und Diskussion zu bieten.
• Gerne nehmen wir auch noch Themen auf, die für Euch/Sie besonders interessant sind.

Zum Seitenanfang